Mittwoch, 22. August 2012

"Mottentanz" von Lynn Weingarten

Titel: Mottentanz
Originaltitel: Wherever Nina lies
Autorin: Lynn Weingarten
Genre: Jugendbuch, Thriller
Erscheinungsjahr: DE 2011 | US 2009
Verlag: cbt
Preis: TB 8,99 EUR
Seitenanzahl: 320 Seiten

Kurzrezension 

Nina Wrigley ist seit zwei Jahren verschwunden, ihre kleine Schwester Ellie hat aber noch Hoffnung, sie lebendig aufzufinden, und klammert sich deswegen an jeden noch so kleinen Hinweis, der sie zu Nina führen könnte.
Ellies Freunde glauben nicht mehr daran, dass Nina noch leben könnten und so ist die 16jährige alleine mit ihren Sorgen, bis eines Tages ein weiterer Hinweis sie in einen Club führt, wo sie Sean trifft, der sie zu verstehen scheint. Er bietet an, mit ihr den Hinweisen nachzugehen, die quer durch die Vereinigten Staaten von Amerika führen. Was Ellie nicht ahnt: Sean hat ein dunkles Geheimnis...

"Mottentanz" ist der erste Roman der Amerikanerin Lynn Weingarten und erzählt auf leicht spannende Art und Weise die Suche eines jungen Mädchens und dessen Abenteuern auf diesem Weg.

Ellie ist eine sehr sympathisch wirkende Protagonistin, die leicht naiv zu werden scheint, wenn es um ihre Schwester geht, dabei baut sie etwas zu schnell Vertrauen für den jungen Sean auf, was schwere Konsequenzen mit sich bringt.

Wie bei einer Schnitzeljagd fahren die beiden Jugendlichen durch die USA, bis es am Ende ein Puzzle ergibt, das eine schreckliche Vergangenheit preisgibt.

Mich persönlich hat das Ende überrascht und gleichzeitig aber auch etwas enttäuscht, weil es mich an typisch amerikanische Filme (auch wenn es ein Buch ist) erinnert hat.

Fazit: Ein nicht sehr anspruchsvolles Buch, für zwischendurch ganz ok, aber man sollte nicht zu viel davon erwarten.

3,5 von 5 Punkten

Übrigens war dieses Buch das erste, bei dem ich mich vom Cover hab leiten lassen. Keine so gute Idee.

Kommentare:

  1. Das Cover ist echt schön! Macht sich immerhin gut im Bücherregal. Ich habe mich auch schon oft von Cover verleiten lassen und es war jedes Mal eine schlechte Erfahrung... Seitdem schaue ich nur mehr auf den Inhalt und sehe mir die Bewertungen von Rezensionen an :)

    AntwortenLöschen
  2. Ja, ich schaue mir jetzt auch vorher Rezensionen und sowas durch, bevor ich das Buch kaufe. Außer, wenn mir die Leseprobe so unglaublich gut gefallen hat, dass mir die Meinungen der anderen im ersten Moment egal ist^^

    AntwortenLöschen