Dienstag, 18. September 2012

"Für jede Lösung ein Problem" von Kerstin Gier

Titel: Für jede Lösung ein Problem
Originaltitel: Für jede Lösung ein Problem
Autorin: Kerstin Gier

Genre: Gegenwartsliteratur, Humor
Erscheinungsjahr: DE 2007
Verlag: Bastei Lübbe
Preis: TB 8,99 EUR
Seitenanzahl: 304 Seiten


Kurzrezension

Die Protagonistin Gerri befindet sich an einem Punkt in ihrem Leben, bei dem ihrer Meinung nach der einzige Weg darin besteht, zu sterben. Ihre Familie und Freunde sind teilweise schuld an ihrem depressiven Zustand und deswegen überlegt sie sich eine Art kleine Rache und schreibt jedem Bekannten einen Brief, der ihre wahren Gedanken über die einzelnen Personen festhält. Doch leider klappt es mit dem Suizid doch nicht so ganz... Aber wenigsten die Briefe kommen an! Und der Ärger beginnt...

Zugegeben, das Buch behandelt ein Thema, das nicht wirklich lustig ist. Doch Kerstin Gier schafft es, alles in so eine schöne und witzige Geschichte zu verpacken, dass man weniger auf den Selbstmord aufmerksam wird als auf die paranoide, möchtegerndepressive Gerri, die wohl einfach nur nicht genug Aufmerksamkeit bekommt und deswegen zu ein paar ungewöhnlichen Mitteln greift und dadurch vielleicht ein bisschen zu viel in den Mittelpunkt ihrer Umgebung rückt...


Ich konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen.

Lesenswert!


4 von 5 Punkten

Kommentare: