Sonntag, 7. Oktober 2012

"City of Ashes" von Cassandra Clare

Titel: City of Ashes (Chroniken der Unterwelt)
Originaltitel: City of Ashes (The Mortal Instruments)
Autorin: Cassandra Clare
Genre: Urban Fantasy, Jugendbuch
Erscheinungsjahr: DE 2008 | USA 2008
Verlag: Arena
Preis: HC 17,99 EUR | Broschiert 13,99 EUR
Seitenanzahl: 480 Seiten


- Achtung - SPOILER - 
Da es eine Fortsetzung ist, enthält meine Rezension Informationen zum ersten Teil!!!

Kurzbeschreibung

Clarys Leben wurde völlig auf den Kopf gestellt. Jace, der Junge, der in ihr eine bisher ungeahnte Leidenschaft erweckt hat, ist in Wirklichkeit ihr Bruder, weswegen sie ihre Gefühle für ihn komplett neu ordnen muss. Ihr bester Freund Simon bietet ihr seine Liebe an, bei der sie sich zwingt, es zu erwidern. Und dann ist da ihr Vater, der Schritt für Schritt seine Macht festigt und nacheinander junge Schattenwesen tötet für ein merkwürdiges Ritual. Als dann Simon in Lebensgefahr gerät, bricht Clarys Welt völlig auseinander, denn es passieren schreckliche Dinge und sie fühlt sich völlig hilflos...

Meine Meinung

Der zweite Band der Chroniken der Unterwelt ist sehr blutig geworden, noch blutiger als sein Vorgänger. Es wird deutlich mehr gekämpft, Clary traut sich mehr zu, sie lernt den Umgang mit der Stele und eine neue Fähigkeit kennen. Aber ich bin halb verzweifelt an diesem Mädchen! 


Ich bin kein Fan von Dreiecksbeziehungen und in diesem Buch zog sich genau diese Situation von Anfang bis Ende durch. Clary steht zwischen Simon, ihrem langjährigen besten Freund, und Jace, dem faszinierend Jungen, der sich als ihr Bruder herausstellt. 

Das Thema "Geschwisterliebe" ist heikel und extrem schwierig einzuschätzen. Und das hat mich irgendwie frustriert beim Lesen.
 

Simon, der sich Clary anbietet, ist zwar ein liebenswerter Kerl, aber die beiden passen meiner Meinung nach so gar nicht zusammen, auch wenn sie es irgendwie zwanghaft versuchen. Das sorgt für noch mehr Frust beim Leser.
 

Dann kommen einige Sachen ans Tageslicht, die komplette Handlungen durcheinderwerfen, weil sie so plötzlich auftauchen - das fand ich gut, es hat für viel Schwung gesorgt! Allerdings waren mir einige Wendungen zuwider, meist hingen sie mit "Wiederauferstehung" zusammen.
 

Viel Tod, Schmerz und Leid - vielleicht einen Tick zu viel für meinen Geschmack - haben diesen Band zu einem sehr negativen Bild zusammensetzen lassen.
 

Ich hoffe inständig, dass der dritte Teil ein bisschen Erleichterung bringt, weil ich den bitteren Beigeschmack nicht noch weitere 400 Seiten ertragen kann, auch wenn ich wissen will, wie es mit Clary und Co. weitergeht - vor allem nach diesem Cliffhanger-Ende!!!

Fazit: Der zweite Teil ist nicht so gut geworden wie der Erste, ist jedoch genauso lesenswert, da doch eine Menge Spannung und viel Action einen förmlich zum Weiterlesen zwingen, auch wenn der Frustfaktor manchmal etwas erhöht ist.

Reihe:
1. "City of Bones"
2. "City of Ashes"
3. "City of Glass"
4. "City of Fallen Angels"

 
4 von 5 Punkten 

Kommentare:

  1. Ich kann dich beruhigen! ;)
    Der 3. Teil ist um Längen besser :D Da ist mir Simon richtig ans Herz gewachsen und es gibt auch nicht mehr so eine starke Dreiecksbeziehung bis gar keine :) Aber es gibt wieder Krieg ^^
    Also nicht vom 2. Teil verunsichern lassen ;)

    AntwortenLöschen
  2. Ich kann Blueberry zu stimmen obwohl ich Simon doch irgendwie mag :D
    LG
    Ally

    AntwortenLöschen
  3. Krieg und Gemetzel ist in diesem Buch ok, aber dieses Beziehungshinundher ist nervig xD

    Puh, dann kann ich mir bald den dritten Teil wohl holen! Juhu! :)

    AntwortenLöschen