Montag, 30. Juli 2012

Gewinnspiel!

Ab heute habt ihr hier die Chance, neuen Lesestoff zu gewinnen!  


Was braucht man? - Nichts weiter außer ein paar Erinnerungen.

Was kann man gewinnen? - Ein Taschenbuch nach Wahl. Eventuell auch ein Hardcover-Buch!

Was muss man tun? - Schreibt mir hier als Kommentar, wie ihr zum Lesen gekommen seid. Ihr dürft gerne andere auf dieses Gewinnspiel aufmerksam machen, denn ab 10 Mitspielern wird neben einem Wunschtaschenbuch auch ein Hardcover-Buch nach Wahl (max. 20 EUR) verlost!  

Wie wird über den/die Gewinner/in entschieden? - Per Losverfahren, um es so fair wie möglich zu gestalten!

Wann wird das Los gezogen? - Das Gewinnspiel geht bis zum Freitag, den 28. September 2012, 23 Uhr 59!

Noch Fragen? - Dann nutze dafür die Kommentarfunktion oder schreib mir eine E-Mail an tataclysm@gmail.com!

Mitmachen lohnt sich!


Teilnehmer:

Connys Kreativ- und Bücher-Scheune
Norbert Krüger
Mariko
Julia liest  
thebookmonster
Junebug 
Blueberry
Monika
Sternenkind
Celina
Jessi
Lichterzählerin
Julia (Zwischen den Zeilen)
Ally Lala
Julia Müller
Uwe Taechl
Hannah
Pia  
Butterfly
Buch Telegram
May
Iseree
Corinna
Achim
DanielaS  
fantasticbooks
Babybel81

Kommentare:

  1. Wie bin ich zum lesen gekommen? Aus der Schulzeit. Da mussten wir "Die Weber" lesen und auch einige Buchvorstellungen machen. Dadurch wurden wir "genötigt" uns ein Buch zu nehmen. Und dabei ist Lesen zum Hobby geworden. In der Grundschule habe ich "Konferenz der Tiere" vorgestellt und später in der Realschule "Die Akte".

    AntwortenLöschen
  2. Böser Trick von meiner Mutter: Irgendwann hatte sie raus, dass sie mich problemlos füttern konnte, wenn sie mir dabei eine Geschichte erzählte. So wurde ich schnell zum Geschichten-Junkie. Die ersten Selberles-versuche waren dann hart, aber nachdem ich den Trick raus hatte, bekam ich bald einen Bibliotheksausweis. Und schleppte alles zu Hause an, was irgendwie spannend klang. "Pu, der Bär", ebenso wie Paddington. Spätestens, als ich bei Enyd Blyton ankam, war ich süchtig. Gab ja auch mehr als genug Stoff von ihr. :-)

    AntwortenLöschen
  3. Ich bin eigentlich auch durch die Schule dazu gekommen. Aber ich glaub mein erstes "Gelesenes" war "Asterox & Obelix" von meinem Papa :)
    LG,
    Julia

    AntwortenLöschen
  4. Das erste Mal, das mich ein Buch so wirklich gefesselt hat, war (klischeehaft) natürlich Harry Potter. Zunächst las mir meine Mutter vor, bis ich es dann schließlich selber konnte. Dann las ich nach dem letzten Buch für eine ganze Zeit nicht, besser gesagt ganze Jahre.
    Dann fing meine Liebe zu Büchern wieder mit Die Tribute von Panem an, 2011. Und jetzt, 1 Jahr später, habe ich sogar einen Bücherblog. Nicht sehr herrausragend oder besonders, aber was solls :)

    AntwortenLöschen
  5. Hmm... ich glaube, die ersten Bücher, die ich gelesen habe, waren die "Blitz- der schwarze Hengst" - Bücher und die habe ich mit 12 am Strand von Lanzarote gelesen. Schöne Zeit.
    Und jetzt habe ich auch einen Blog und soooo viele Bücher ;)

    Liebe Grüße
    Junebug von verlorenzwischendenseiten.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  6. Ich habe schon immer sehr gerne gelesen. Und als ich noch nicht lesen konnte, habe ich meine Mutter und meine Oma angebettelt mir Märchen vorzulesen :D (Übrigens kenne ich jetzt seeeehr viele Märchen in und auswendig xD)
    Aber die ausschlaggebensten Bücher waren wahrscheinlich die Wilde-Hühner-Bücher von Cornelia Funke und "Lillys Supercoup" von keine Ahnung wem :D. Da habe ich das Lesen wirklich lieben gelernt und von da ging es immer weiter :D Lillys Supercoup ist auch das meistgelesenste Buch von mir. Normalerweise lese ich ein Buch nicht mehr als 2x, aber das habe ich 5-6x gelesen :) Und die Geschichte ist nichtmal besonders tiefgründig ^^

    AntwortenLöschen
  7. Ein tolles Gewinnspiel! Da möchte ich doch gleich mal mitmachen :)

    Also zum Lesen bin ich im Kindergarten gekommen und zwar durch das Buch "Struwwelliese". Das ist in Reimform geschrieben und ich wollte es immer wieder und wieder hören, bis ich es auswendig konnte. Dann hab ich es immer aufgesagt und so getan, als könnte ich lesen. Als ich dann mitgezeigt hab, lernte ich natürlich auch die Wörter kennen und konnte lesen, bevor ich noch in die Schule kam ;)
    Da hab ich dann die Bücher regelrecht verschlungen. Vor allem die "Meine Schwester Klara"-Reihe. Ich hab also immer schon gern gelesen.

    Liebe Grüße
    Monika
    www.suechtignachbuechern.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  8. Zuerst mal ich mag deinen Blog und jetzt hast du einen Leser mehr *-*
    Und jetzt zu dem super Gewinnspiel <3

    Zum Lesen bin ich durch Wolfgang Hohlbein gekommen, ein echt super Autor.
    Meine ´Banknachbarin in der Schule hat mir immer von dem Buch "Märchenmond' von ihm vorgeschwaermt und dann hat sies mir einfach mitgebracht und ich war sofort hin und weg <3

    AntwortenLöschen
  9. Ich glaube, ich bin auch durch die Schule dazu gekommen oder durchs Märchenlesen, aber so genau weiß ich das leider gar nicht mehr. Ich denke so richtig fings dann an mit 12 oder vielleicht auch schon früher, als ich anfing solche Mädchenromane zu lesen. Ab 14 hab ich dann glaub ich damit begonnen auch anderes zu lesen, aber lesen hat mir schon immer viel Freude bereitet :)

    AntwortenLöschen
  10. Schön hast du's hier. :)
    Bin direkt mal Leserin geworden.
    Ja..wie bin ich zum Lesen gekommen?
    Das ist schon lange her, wenn man das so sagen kann. Ich habe schon immer gerne gelesen, schon in der Grundschule. Wir hatten eine kleine Bücherei, da war ich ganz oft und habe mir Bücher ausgeliehen.
    Auf der Realschule habe ich nicht ganz so viel gelesen.
    Vor Kurzem habe ich dann angefangen, mir ein Heft anzulegen, in dem ich alle gelesenen Bücher mit Schulnoten bewerte. Und dann habe ich mir gedacht: "Warum nicht auch anderen Leuten von tollen Leuten erzählen?" Dann habe ich mir einen Blog erstellt und seitdem lese ich jede freie Minute. :)

    LG Jessica

    AntwortenLöschen
  11. Lesen an sich habe ich mit 4, 5 Jahren an der Ostsee gelernt. Wir waren da auf einem Campingplatz und meine Eltern haben mir immer die "lustigen" Straßennamen (Wildschweingrube etc.) vorgelesen. Die wollte ich auch lesen können!!! Also habe ich es innerhalb von knapp zwei Wochen gelernt :D Und dann, zurück im Kindergarten, habe ich ALLES verschlungen, was da irgendwie rumlag. Ab dem Moment habe ich mich dann immer mit "Ich bin eine Leseratte." vorgestellt. Ohne Worte, oder? ;)

    AntwortenLöschen
  12. Zum Lesen kam ich über meinen Vater, der ein ebenso großer Bücherwurm ist wie ich. Ich war von frühester Kindheit an in einem Haus voller Bücher. Wirklich voll. Die Nachbarskinder haben schon öfter gefragt, ob wir eine Bibliothek sind :D

    Meine Eltern (und Großeltern) mussten mir bei jeder Gelegenheit vorlesen. Als es dann soweit war und ich in die Schule kommen sollte, habe ich mich eigentlich nur darauf gefreut, endlich Lesen zu lernen, damit ich diese riesige Buchstabenwelt voller wunderbarer Geschichten endlich selber erkunden konnte.

    Meine ersten Bücher waren Pixibücher, die ich alle irgendwann auswendig konnte - und dann zum Erstaunen meiner Lehrerin am zweiten Schultag scheinbar flüssig lesen konnte ;)

    Danach kamen dann Hanni und Nanni, Sepp der Depp, Grimms Märchen, die unendliche Geschichte und viele, viele mehr - denn bis heute kann ich kaum noch einen Tag ohne Buch verbringen.

    AntwortenLöschen
  13. Wie ich zum Lesen gekommen bin tia das ist eine sehr tolle Frage.
    Also am an 15 Geburstag, dieses Jahr wollte ich unbedingt die Bücher von Stephenie Meyer lesen, da ich total vernarrt in die Filme war und mir oft meine Freunde gesagt haben:Lies die Bücher die sind viel romantischer und spannender. Naja dann habe ich es mir von meinen Eltern gewünscht und habes es auch bekommen. ja dann fand ich an Büchern gefallen und so kam es acuh das ich einen Bücherblog gemacht habe, er ist zwar neu und klein und auch nicht besonderes aber ich mag es.
    So bin ich zum lesen gekommen :D

    LG
    Ally
    http://allys-wildebuecherwelt.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  14. Ich glaub, früher gelesen hab eigentlich alle mal. Ich war so ein richtiges Klischee- Mädchen, habe fast nur Pferdebücher gelesen. Wirklich angefangen habe ich erst durch Marc Levys "Solange du da bist". Ich hatte den Film gesehen und einige Wochen später spontan das Buch dazu entdeckt, das ich dann unbedingt lesen wollte. Ich war regelrecht geschockt - der Film wurde so auseinandergenommen, sogar die Namen der Charaktere waren verändert und ab da wurde mir klar: Bücher sind die besseren Filme. Sie lassen mehr Platz für Phantasie und man kann ganz in ihre Welt versinken. Ab da ging es also bei mir los. Marc Levy war auch jahrelang der Spitzenreiter in meiner Bücherwelt, bis er von Haruki Murakami besiegt wurde ;) Bei mir folgt auch ein Buch das andere (wenn auch manchmal etwas langsamer) und es gibt so viele wundervolle Bücher, die es zu lesen lohnt. Ich selbst bevorzuge aber meistens dennoch japanische Literatur.

    AntwortenLöschen
  15. Ich bin durch meine Mutter zum Lesen gekommen!
    Meine Mum ist nämlich auch ein riesiger Bücherwurm und hat mir damals viel vorgelesen. Dadurch hat sie mir die Liebe zu den Büchern quasi in die Wiege gelegt und meine Fantasie gefördert...
    Außerdem war der Weihnachtsmann nicht ganz unbeteiligt, da dieser mir jedesmal viele tolle Bücher gebracht hat...
    Da bliebt mir einfach keine Wahl!

    AntwortenLöschen
  16. Eine wirklich schwierige Frage. Anfangs hab ich die Bücher meines Vaters aufgelesen, dann kam die Phase, in der ich so viel wie möglich aus der Bibliothek gelesen habe und danach wurde das gekauft und gewünscht, was ich dort nicht finden konnte.

    AntwortenLöschen
  17. Zum Lesen bin ich schon sehr früh gekommen. Angefangen hat alles glaube ich, als mein Vater mir damals Harry Potter vorgelesen hat (ich war 6). Ich fand das Buch so klasse, dass ich nicht abwarten konnte, bis wieder Vorlesezeit war und ich dann einfach selber versucht habe es zu lesen :)
    LG,
    Hannah

    e-mail: hannah-bookmark@web.de

    AntwortenLöschen
  18. Ui, bei dem Gewinnspiel möchte ich gerne mitmachen!
    Ich kann mich noch genau erinnern, wie ich zum Lesen gekommen bin! Ich war in den Sommerferien vor meiner Einschulung mit meiner Mutter im Urlaub und am Strand wurden die ganze Zeit Flyer für irgendwelche Parties verteilt. Ich wollte aus irgendeinem Grund UNBEDINGT wissen, was auf den Flyern steht und so hat meine Mutter mir das Lesen am Strand von Mallorca beigebracht. :)

    AntwortenLöschen
  19. Also eigentlich habe ich immer schon Bücher um mich gehabt. Mir wurde als ich klein war viel vorgelesen und ich hatte auch mal dann irgendwann das ein oder andere Buch selber gelesen. Als ich dann so ca. 12 war (ich bin jetzt 18 :D) habe ich Tintenherz und ca zur gleichen Zeit auch Eragon in die Finger bekommen und dann wars um mich geschehen! Bücher, bücher und noch mehr Bücher!! :)

    Falls ich gewinnen sollte (feste daumen drück) dann wäre es ganz lieb, wenn ich eine kurze e-mail bekommen könnte :)

    buecherwelten_b@gmx.de


    LG

    Sandra :)

    AntwortenLöschen
  20. Ich kann mich nicht daran erinnern, jemals nicht gelesen zu haben.
    Meine Eltern haben mir schon als kleines Kind jeden Abend etwas vorgelesen und um mich herum waren immer Regale voller Bücher. Ich hab auch schon mit Büchern gespielt, bevor ich lesen konnte. Sobald ich in der Schule war und ganz passabel selber lesen konnte, habe ich das auch getan - immer und überall.
    Mit etwa zehn, zwölf Jahren habe ich die ersten, nicht ganz altersgerechten Bücher meines Vaters gelesen, darunter seine ganzen alten Fantasy- und Science Fiction Romane, Jules Verne, Douglas Adams, Terry Pratchett, Philip J. Farmer...
    ...jetzt habe ich selbst eine beachtliche, stetig wachsende Sammlng an Büchern.

    AntwortenLöschen
  21. Ich habe mit 12 mit Harry Potter angefangen.Die Bücher waren sehr gut und als mir der Lesestoff ausging habe ich mal bei Amazon rumgestöbert und habe immer mehr Bücher bekommen und so bin ich zum lesen gekommen.

    LG May

    AntwortenLöschen
  22. Uff, wie bin ich zum Lesen gekommen? Ich glaube, ich habe angefangen zu lesen, als ich zur Einschulung ein Buch in meiner Schultüte vorgefunden habe. Klar, damals noch ein Buch für "Anfänger", mit vielen Bildern, kurzen Sätzen und so weiter. Typisch Schulanfang halt.
    Das hat sich dann ziemlich schnell weiterentwickelt, zu typischen Mädchenbüchern, bis hin zu Harry Potter (das hat wohl jeder gelesen) bis ich heute bei Dystopien, Fatasy aller Art, Thriller, etc. angekommen bin.
    Und ich bin froh, dass ich noch immer so viel Spaß und Freude am Lesen habe. (:

    AntwortenLöschen
  23. Schon als ich klein war habe ich viel gelesen oder mir vorlesen lassen. Meine Eltern sind oft in die Bücherei und ich bin jedes Mal mit und habe mir dort auch Bücher ausgeliehen, und irgendwann haben sich die Büchermengen um einiges erhöht und ich habe begonnen, die meisten Bücher selbst zu kaufen.

    AntwortenLöschen
  24. Hallo, ich habe schon immer gerne gelesen, zwischenzeitlich gabs auch mal monate wo ich gar nicht gelesen habe weil ich es einfach zeitlich nicht geschafft habe aber im großen und ganzen lese ich seit ich zur Schule gegangen bin!
    Gruss Achim

    AntwortenLöschen
  25. Hi,
    Ich habe durch meine Tante wieder angefangen zu lesen :D sie war total begeistert von den Harry Potter Büchern, und da ich eigentlich immer schon gerne gelesen habe aber halt nur so zwischendurch mal habe ich gedacht ich muss mir die auch mal antun ;D Ich war total begeistert und konnte sie einfach nicht mehr aus der Hand legen :D Zeither konnte ich mich vom lesen gar nicht mehr lösen, es ist wie eine Sucht :D Ich liebe es einfach zu lesen!!

    GLG Daniela

    AntwortenLöschen
  26. Hi,
    tolles Gewinnspiel hast Du da.

    Also ich bin über die gute alte Enid Blyton zum Lesen gekommen. Angefangen bei Hanni und Nanni und weiter mit der Dolly-Reihe, usw.

    LG
    fantasticbooks

    AntwortenLöschen
  27. Ich habe schon seit meiner Schulzeit gerne gelesen, mein absolutes Lieblingsbuch war früher Steffi und ihr Traumpferd, ich habe dieses Buch geliebt und es auch heute noch unter meinen Schätzen stehen. Heute lese ich gerne Fantasy Bücher da gehören dann ganz klar die Biss Reihe und die House of Night Serie zu meinen Favoriten!!

    Liebe Grüße Gabi

    AntwortenLöschen